download foerderkonzeptZur Situation der Carl-Kraemer-Realschule  – unser Förderkonzept

Der Anspruch des Gemeinsamen Lernens für alle Kinder, unabhängig von ihren Schwächen oder Stärken, erfordert  ein Umdenken für alle am Schulleben Beteiligten. Anstelle von Selektion geht es um Inklusion. 

Der Unterricht an der Carl-Kraemer-Realschule findet wie bisher nach den Richtlinien und Lehrplänen der Realschule statt, die Leistungsbeurteilung wird nach den Vorgaben der APO SI für Realschulen durchgeführt – allerdings unter einer stärkeren Fokussierung des Lernprozesses des einzelnen Schülers gemessen an der tatsächlichen Lernentwicklung und Lernfähigkeit. 

Durch unser Förderkonzept gehen wir bereits seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Maßnahmen individueller Förderung auf die immer heterogener gewordenen Lerngruppen ein. Weiterhin werden wir verstärkt Förderangebote in den Unterricht am Vormittag durch Teamteaching, Förderunterricht und binnendifferenzierendes Arbeiten integrieren, um individuell auf die Stärken und Schwächen der Kinder einzugehen und den Lernprozess zu unterstützen.
Bereits im letzten Schuljahr konnten wir eine LRS-Förderung anbieten, die in diesem Schuljahr noch intensiver durchgeführt wird. Von der Diagnose, die durch eine valide Testung erfolgt, werden die Schülerinnen und Schüler systematisch weiter in den Ergänzungsstunden gefördert.

Das Konzept der intensiven Hausaufgabenförderung, die neben der Unterstützung bei den Hausaufgaben auch Arbeitsorganisation und individuelle Förderung bei Defiziten vorsieht, wird auch in diesem Jahr weiter entwickelt. In unserem neuen Konzept Lerncoaching werden Schülerinnen und Schüler, die in diesen Bereichen Schwierigkeiten haben, noch individueller beraten und unterstützt. Frau Sinning-Schuir kann mit ihrer Qualifikation als Lerncoach Ihre Kinder, gemeinsam mit Ihnen als Eltern, in ihrer persönlichen Entwicklung hinsichtlich ihrer Lernmotivation und Arbeitsorganisation unterstützen. Wenn Sie sich für Ihr Kind eine Unterstützung wünschen, sprechen Sie mit Frau Sinning-Schuir oder dem Klassenlehrer.

In den höheren Jahrgängen zielen die Fördermaßnahmen verstärkt auf die Aufarbeitung von Defiziten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie auf die Unterstützung besonderer Begabungen und Interessen. In den Ergänzungsstunden des Jahrgangs 8 liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Vermittlung von sozialen Kompetenzen, für die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs besteht ein Angebot zur freiwilligen Teilnahme an berufsvorbereitenden Qualifizierungen, die für Bewerbungsschreiben von Bedeutung sein könnten (DELF, Ausbildung zum Schulsanitäter oder Streitschlichter, Robotik, Mofaführerschein). Unsere mit dem Berufswahlsiegel NRW ausgezeichnete Arbeit im Bereich der Unterstützungsangebote zur Berufswahlvorbereitung wird in den Jahrgängen 8 und 9 durch die Potentialanalyse, Praktika und die Ergänzungsstunden BWV fortgeführt.

 

Die folgende Übersicht zeigt die Anzahl der Wochenstunden, das Angebot an Differenzierungskursen, Förderunterricht und Ergänzungsstunden in den einzelnen Jahrgängen.

 foerderangebote17 18

Joomla templates by Joomlashine

© Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach, 2014